Verantwortung für die Umwelt wird
bei SEIBERSDORFER ernst genommen!

Weltweit gibt es nur sehr wenige Unternehmen, die wie die Seibersdorfer GmbH zur Reinigung von Federn- und Daunen-Rohware ausschließlich sauberes, frisches Quellwasser verwenden.

Begünstigt durch die geografische Situation unseres Unternehmens und moderne Pumpstationen ist es uns möglich, täglich mehr als 60.000 Liter Frischwasser aus dem Boden zu pumpen. Andere Mitbewerber sind oft gezwungen, das bereits verunreinigte Spülwasser für den Vor-und Hauptwaschgang wieder zu verwenden.

Der Unterschied ist natürlich in Bezug auf Sauberkeit – der Fachausdruck dafür lautet "Klarsicht" – und Füllkraft gemäß Lorch-Füllkraftest jederzeit deutlich nachvollziehbar.



 

Um die enormen Wassermengen wieder in möglichst sauberer Form in den Kreislauf der Natur einzubringen, wurde 2010 von der Seibersdorfer GmbH gemeinsam mit den Spezialisten der Fa. Cillit Water Technologie ein Projekt realisiert, das im Wesentlichen aus einem mehrstufigen Reinigungssystem besteht. Neben einem Trommelfilter und einem sog.

Schrägfilter wurden zwei großzügig dimensionierte Zwischen-Becken mit jeweils 12.000 Liter Fassungsvermögen in den Kreislauf integriert. In diesen wird die Verunreinigungen des Waschabwasser mit Hilfe von biologisch abbaubaren Substanzen auf dem Weg der Ausflockung vom klaren Wasser getrennt. So ist es möglich sehr sauberes, kaum belastetes Wasser und die öffentliche biologische Kläranlage einzuliefern.

Die gesamte Anlage ist natürlich vollautomatisiert und computergesteuert. Automatisierte Probenentnahmen an zwei Stellen zur Kontrolle dienen der permanenten Überwachung der tatsächlichen Reinigungsleistung. Die Gesamtinvestitionen für diese vorbildliche Maßnahme – eine Symbiose aus höchster Produktqualität und modernstem Umweltschutz hat weit über 100.000.- EURO betragen.

Pflege-Anleitung

Zertifikate